Luxen Berlage GbR


Bau- und Möbeltischlerei
 

Zeder

Art: Nadelholz

Botanischer Name: Cedrus Spp., Cedrus atlantica

Botanischer Familie: Pinaceae

Vorkommen: Bei der Gattung Cedrus handelt es sich um die echten Zedern, die in Algerien und Marokko, dem westlichen Himalaya und dem Libanon wachsen.

Erscheinungsbild: Hellbraun bis rötlichbraun. Splint rötlichweiss. Das Kernholz ist hellbraun mit deutlichen Wachstumsringen und hebt sich recht stark vom helleren Kernholz ab. Die Himalayazeder ist geradfaserig aber die Atlas- und die Libanonzeder sind in der Regel knotig mit stark unregelmäßigem Faserwuchs. Das hellere Frühholz ist scharf vom dunkleren Spätholz abgegrenzt. Das Kernholz ist Harzreich.

Baumstamm: Höhe bis 40 m, Durchmesser bis 1,5 m

Eigenschaften Darrdichte beträgt etwa 560 kg/m3. Trocknet leicht, arbeitet moderat und hat mittlere Biegefestigkeit. Schwache Eigenschaften in den anderen Kategorien sowie schlechte Dampfbiegeeigenschaften. Das Holz ist leicht und weich, dichtfaserig und hat einen aromatischen angenehmen Geruch. Im Wasser nimmt es an Härte und Dauerhaftigkeit zu.

Verarbeitung: Läßt sich leicht von Hand und maschinell bearbeiten. Stumpft das Werkzeug nur leicht ab, das scharf gehalten werden sollte. Alterungsbeständig und langlebig. Erhält durch Beizen, Lacke, Farben und Polituren eine schöne Oberfläche.

Holzschutz: Das Splintholz ist anfällig für Eichenkernkäfer und Langhornböcke. Das Kernholz ist resistent gegen Holzschutzbehandlung. Das Splintholz variiert von moderat resistent bis permeabel.

Verwendung: Parkett, Zigarrenkisten, Spielwaren, Schiffbau, Wasserbau, Möbel, Innenausbau, Türen, Pflasterholz, Eisenbahnschwellen, Brückenbau, Hausbau, Gartenmöbel, Furniere

Raumgewicht: 0,50 - 0,60

Druckfestigkeit: ca. 35 N/mm2

Biegefestigkeit: 55 N/mm2

Englisch: Cedar, Pencil Cedar

Französisch: Cédrat

Niederländisch: Ceder

Andere regionale Bezeichnungen: Atlantic Cedar, Bleistiftzeder, Cedrela, Eastern Red Cedar, Rotzeder


zurück