Luxen Berlage GbR


Bau- und Möbeltischlerei
 

Tanne

Art: Nadelholz

DIN-Bezeichnung: TA

Botanischer Name: Abies Spp.

Botanische Familie: Pinaceae

Vorkommen: Nur die Angehörigen von Abies spp. sind echte Tannen. Abies Lasiocarpa ist die "Subalpine Fir", die in Alaska und New Mexico wächst. Abies procera ist die amerikanische Edeltanne aus dem Westen der USA. Die Gemeine Tanne (Abies albo) wächst großflächig in Mitteleuropa, Südwesteuropa und Südeuropa.

Erscheinungsbild: Die Farbe variiert von Rahmweiß bis Blaßgelbbraun, ähnlich der Rotfichte, glänzt aber nicht so stark. Das Holz ist geradfaserig mit feiner Textur.

Eigenschaften: Leicht harzhaltig mit einer Darrdichte von 410 kg/m3. Arbeitet wenig, verfügt über geringe Tragfähigkeit und Schlagfestigkeit, mittlere Biege- und Bruchfestigkeit und schlechte Dampfbiegeeigenschaften.

Verarbeitung: Läßt sich sowohl von Hand als auch maschinell gut bearbeiten und stumpft scharf gehaltene Messer nur gering ab.

Holzschutz: Anfällig für Befall durch Eichenkernkäfer, Langhornböcke und Buprestiden. Nicht alterungsbeständig. Nur bedingt für Holzschutzbehandlung geeignet. Das Splintholz ist permeabel.

Verwendung: Weihnachtsbäume, Baugewerbe, Innenausbau, Schreinerei, Paletten, Kisten, Gerüstbau

Deutsch: Edeltanne, Silbertanne, Weißtanne

Englisch: Eastern Hemlock, Western Hemlock

Andere regionale Bezeichnungen: Berghemlock, Blackhemlock, Hemlock, Hemlocktanne


zurück