Luxen Berlage GbR


Bau- und Möbeltischlerei
 

Rio Palisander

Art: Laubholz

Botanischer Name: Dalbergia Spp., Dalbergia stevensonii

Botanische Familie: Fabaceae

Vorkommen: Brasilien und Argentinien

Rio Palisander (Dalbergia Nigra) war über Jahrhunderte hinweg ein geschätztes Holz, ist mittlerweile aber sehr rar geworden.

Hölzer dürfen nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen nicht gehandelt werden.

Erscheinungsbild: Das Kernholz ist von sattem Braun mit gold- bis schokoladenbraunen und violett- bis purpurschwarzen Streifen - es hebt sich scharf vom eher cremefarbenen Splintholz ab. Der Faserwuchs ist hauptsächlich gerade bis wellig, die Textur ist grob und fühlt sich ölig und sandig an. Der Honduraspalisander (Dolbergia stevensonii) verfügt über rosa bis purpurbraunes Kernholz mit vereinzelten schwarzen Strahlen und ist geradfaserig mit mittelfeiner bis feiner Textur. Poren gross, zerstreut, Zuwachszonen erkennbar. Dekoratives Holz.

Baumstamm: Höhe bis 20 m, Durchmesser bis 1 m.

Eigenschaften: Das dichte Holz ist sehr hart, zäh, dauerhaft und schwindet wenig. Darrdichte von Riopalisander 800 kg/m3, von Honduraspalisander 900 - 1.000 kg/m3. Beide Hölzer trocknen an der Luft langsam und neigen zum Reißen, arbeiten aber wenig bei hoher Einstufung in fast allen Kategorien, geringer Tragfähigkeit und guten Dampfbiegeeigenschaften.

Verarbeitung: Relativ einfach zu bearbeiten, stumpft das Werkzeug jedoch stark ab. Beide Hölzer sind sehr alterungsbeständig.

Holzschutz: Beide Hölzer sind extrem resistent gegen Holzschutzbehandlung.

Verwendung: Innenausbau, Möbel, Drechseln, Musikinstrumente, Billiardtische, Ausstattungsholz

Raumgewicht: 1,00 - 1,15

Druckfestigkeit: 60 - 70 N/mm2

Biegefestigkeit: 120 - 135 N/mm2

Härte nach Brinell 12% Feuchtigkeit: H BII = 90, H BI = 34 - 50 N/mm2

zurück